Seminare


Praxis für Gestalttherapie 

Isabelle Labruna

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Aggression - Kreative Lebenskraft


Einladung zu einem Wochenende der Selbsterfahrung

Wut gilt als ungehörige Emotion. Schon im Kindesalter wird uns beigebracht, sie nicht auszuleben.

So haben wir oft keinen guten Zugang mehr zur Aggression oder vielleicht sogar die Fähigkeit verloren, Wut überhaupt zu spüren.


Doch hat Aggression die wichtige Aufgabe uns anzuzeigen, dass unsere Grenzen verletzt werden und befähigt uns, sie zu verteidigen. Sie macht uns darauf aufmerksam, wo unsere Bedürfnisse unerfüllt sind und hilft uns dabei, für diese einzustehen. Sie ist ein klares Signal – sowohl nach innen, als auch nach außen. Ein wütend verzerrtes Gesicht vermittelt meinem Gegenüber ganz unmittelbar, dass es zu weit gegangen ist und nun Abstand halten sollte.


Wut muss nicht durch ausagieren in Gewalt gipfeln, sondern zeigt an: „Hier ist die Grenze – und wie gehen wir nun mit dieser Grenze um?“


Die Gestalttherapie geht sogar noch weiter. Sie sieht Aggression als unverzichtbaren Teil unserer Vitalität und als wichtige Energiequelle, die uns ermächtigt unser Leben anzupacken und uns unseren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend schöpferisch zu verwirklichen.


Wann:  07.- 09.02.2020

Beginn Freitag um 17:30h. Ende Sonntag ca. 14h.


Wo:    Seminarräume des WIR-Projekt

Recksteinstr. 14, 72393 Burladingen

https://www.wir-projekt.de/tagungshaus/


Wieviel:  €185,- inkl. 2 Übernachtungen im Selbstversorgerhaus.


In diesem Workshop werden wir viel in die Begegnung gehen, um im Kontakt verschiedene Aspekte des Themas zu erforschen.

Gemeinsam wollen wir uns unseren Bedürfnissen zuwenden, sie wahrnehmen und ihnen Raum geben. Wie fühlen sich Grenzen an – meine und die der anderen? Wie ist es, über sie hinweg zu gehen oder sie zu achten? Mit Hilfe verschiedener Übungen aus der integrativen Bewegungs- und Leibtherapie werden wir uns Aggression, Wut und Konfrontation auf eine achtsame, spielerische und auch lustvolle Art und Weise nähern. Es geht darum, diese Kraft in unseren Körpern wahrzunehmen, sie zu halten und eine Richtung zu geben, ohne ihr dabei automatisch explosiv Ausdruck zu verleihen.


Wie wäre es, Aggression als integralen Bestandteil deiner Lebenskraft und Kreativität in dir willkommen zu heißen?


Bei Fragen oder zur Anmeldung gerne Rückantwort über das Kontaktformular.

Weitere organisatorische Details zum Haus, Verpflegung und Seminar folgen nach der Anmeldung.

Das Seminar dient der Selbsterfahrung und kann keine Psychotherapie ersetzen.

Ich bitte Teilnehmende darum, mich bei der Anmeldung über etwaige Gewalterfahrungen, psychische Erkrankungen oder relevante Medikamenteneinnahmein Kenntnis zu setzen.


Da ich schon mein Leben lang mit einer recht direkten emotionalen Ausdrucksweise gesegnet war und so auch immer wieder mit dem Tabu der Wut konfrontiert wurde, liegt mir das Thema des Workshops besonders am Herzen.

Unendlich dankbar bin ich, wenn ich in jenen Momenten, in denen meine Grenzen mißachtet werden (auch von mir selbst) gegenwärtig genug sein kann, die aktivierende Kraft der Aggression zu nutzen, um mich aus der Erstarrung zu lösen, für meine Bedürfnisse einzustehen und das Leben beim Schopf zu packen.